Archiv Inhalte

Baumschnitt-Demonstration KGA Am Adlergestell

Nachricht eingetragen am:  

Lehrvorführung Obstbaumschnitt
in der Kleingartenanlage „Am Adlergestell “

Erfolgreiche Baumschnitt-Demonstration im Winter

13. Februar 2010 – an diesen Wintertag wie aus dem Bilderbuch trafen sich 28 Gartenfachberater und interessierte Gartenfreunde um 10.00 Uhr in der Frühe in der Kleingartenanlage „Am Adlergestell“.

Der Bezirksverband der Gartenfreunde Berlin-Treptow hatte wieder einmal zu einer Obstbaumschnitt-Vorführung unter der bewährten Obhut des Gfrd. Alain Hamm eingeladen und trotz Schnee und Kälte war auch diesmal das Interesse groß, so dass die Gartenfreunde aus insgesamt 14 Kleingartenanlagen angereist waren.

Allerdings gelang es trotz beherztem Einsatz von Schneeschiebern und Schaufeln nicht, wie ursprünglich geplant, den Baumschnitt an dem vor Jahresfrist begonnenen Baum fortzusetzen. Nicht nur die winterlichen Bedingungen, sondern der Zustand dieses Baumes, der offensichtlich seine Lebenszeit gehabt hatte, verhinderten dies.
Ungeachtet dessen konnte Gfrd. Hamm auch diesem Umstand noch beträchtlichen Nutzen abgewinnen, in dem er an Hand der Symptome anschaulich machte, woran man erkennt, wann ein Baum sein Lebensalter erreicht hat und welche Möglichkeiten es gibt, diese Frist durch gezielte Schnittversuche noch ein wenig zu verlängern.

Da in weiser Voraussicht den Witterungsbedingungen Rechnung tragend, schob „Ausweichobjekte“ eingeplant waren, ging es dann mit der Schnittdemonstration einem „Hasenkopf“ am Wegesrand „an die Äste“.

Über die Auswahl des geeigneten Werkzeuges, die Anwendung des fungiziden Wundverschlussmittels CERAFLOR Wundbalsam, die besten Schnitttermine bei verschiedenen Obstsorten klärte Gfrd. Hamm ebenso auf, wie über Kronenformen, die Bedeutung der Einhaltung der „Saftwaage“ für einen erfolgreichen Schnitt oder darüber, das es bedeutet, einen Ast „abzuleiten“. Und das alles, während seine Schere unermüdlich am Werke war und die umstehenden Gartenfreunde ihre Fragen stellten.

Da Gfrd. Alain Hamm auch das Pflanzenschutzamt Berlin unterstützt, bat er alle Teilnehmer mit einer Lupe an den abgeschnittenen Fruchtzweigen Ausschau zu halten, ob diese rote Eier der Wollläuse bzw. schwarze Eier der Blattläuse aufweisen.

Das Fragen und Antworten setzte sich auch dann noch fort, als diese Veranstaltung im Vereinsheim der KGA „Am Adlergestell“, in der „Blattlaus“ bei wärmenden Getränken ihren Abschluss fand.

Frank Jonas
Gartenfachberater der KGA „Am Adlergestell“ und
Mitglied der Fachkommission Gartenfachberatung

Zurück