Texte zur Geschichte

Entwicklung der Kleingartenflächen und der Kleingartenvereine (1920)

Groß-Berlin um 1920

Beim Zusammenschluss Groß-Berlins am 1.10.1920 hatte Treptow eine Fläche von 4150 ha, davon waren 1202 ha landwirtschaftlich, gärtnerisch und kleingärtnerisch genutzt.
Im Verwaltungsbericht 1920-24 des Bezirksamtes werden 380 ha Kleingärten und 8800 Kleingärtner genannt; das sind rund 430 m² pro Parzelle und anteiliger Gemeinschaftsflächen.
Auf Grund der starken Bautätigkeit Anfang der dreißiger Jahre in Treptow war die Kleingartenfläche rückläufig und betrug 1932 nur noch 318 ha. Durch die Förderung des Kleingartenwesens in der Ära des Nationalsozialismus stieg die Kleingartenfläche bereits 1936 auf 347 ha. Durch die intensivere Nutzung Parzellen und die Teilung großer Parzellen wurden die Parzellengrößen verringert und damit mehr kleingärtnerisch Interessierten die Möglichkeit einer eigenen Parzelle gegeben. Die Anzahl der Kleingärten stieg auf ca. 10.000.
1945 wurden zur Linderung der Nahrungsmittelknappheit alle verfügbaren freien Flächen zum Anbau von Kartoffeln und Gemüse genutzt. Über die kleingärtnerisch genutzten Flächen gibt es leider keine Angaben. Viele Lauben, auch wenn sie noch so klein und einfachwaren, wurden wegen der Wohnungsnot als Wohnung genutzt.
1964 wurden in einer Statistik des Bezirksverbandes Berlin des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter für Treptow eine Kleingartenfläche von 245 ha ausgewiesen.
Im Jahr 2000 wurden von den Kleingärtnern in Treptow in 93 Kleingartenanlagen auf 6252 Parzellen insgesamt 279,1 ha kleingärtnerisch genutzt. In dieser Fläche sind auch die 16,8 ha für die in den 60-iger Jahren als Ausgleich für die Flächenbereitstellung für den Wohnungsbau neu geschaffenen Kleingartenanlagen des Bezirksverbandes Treptow am Rande Berlins enthalten.
Am 1.1.2000 waren in den Treptower Kleingartenanlagen 470 Dauerbewohner ansässig.
Heute ist die Kleingartenanlage "Gemütliches Heim" mit 92.496 m² und 190 Parzellen die größte und "Helmutstal" mit 5035 m² und 13 Parzellen die kleinste Anlage.

Zurück